Tarot-Coaching

Die ausdrucksstarken Tarotkarten stellen Archetypen dar, welche der Erfahrung der menschlichen Existenz zugrunde liegen. Sie sind ein Spiegelbild unserer Seele.

 

Der Tarot ist ein Satz bestehend aus 78 Karten, die in zwei Gruppen unterteilt werden. Die erste Gruppe enthält 22 Karten,  „Große Arkana“ genannt. Die Große Arkana stellt Hauptsymbole dar, welche die universelle menschliche Erfahrung der Existenz wiedergeben. Jeder kennt sie besser, als es auf den ersten Blick zu sein scheint, denn wir begegnen ihnen und dem, wofür sie stehen, tagtäglich: die Ambition des Herrschers, die Weisheit der Päpstin, die Hoffnung des Sterns, die Unbekümmertheit des Narren...

 

Die zweite Gruppe bilden 56 Karten, die „Kleine Arkana“. Sie sind eine Art sekundäre Symbole, die die konkrete und praktische Entfaltung dieser Erfahrung spiegeln. Beide Gruppen dienen zur Beschreibung der Reise des Menschen auf dem Weg zur Selbstverwirklichung.

 

Kartenlegen mit dem Waite Tarot
Beispiellegung für eine Frage nach der beruflichen Zukunft

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Individuelle Beratung per Telefon:

 

- kurze Beratung (bis 20 Min.): 30 Euro

- ausführliche Beratung (bis 60 Min.): 80 Euro

Terminvereinbarung über unser Kontaktformular.

 

Mit der Terminvereinbarung erhalten Sie einen Link für die Bezahlung über PayPal.

Die Terminbestätigung erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.

Wie kann der tarot Ihnen helfen?

Tarot Kartenlegen - Rosana Kirsch
Nacharbeitung der oberen Legung

Die Bedeutung des Worts „Arcanum“ ist nicht endgültig geklärt, es wird jedoch in Verbindung mit der Idee eines Geheimnisses gebracht. Dieses Geheimnis ist nichts anderes als der symbolische Gehalt eines kollektiven Unbewussten, an dem jeder Mensch teilnimmt. Aufgrund dieses Bezugs zu der verborgenen Seite unserer Seele verträgt der Tarot keine rein rationale Analyse. Der Zugang zu den Botschaften der Arkana verlangt natürlich eine theoretische Beherrschung der historisch und kulturell bestimmten Bedeutung der Symbole, ist aber an ersten Stelle eine Frage der Intuition.

 

Eine Tarot-Legung ist ein Gespräch mit dem Unbewussten. Der Tarot hat keinen divinatorischen Charakter! Er sagt die Zukunft voraus, jedoch nicht in dem Sinne, was der Schicksalsweg für uns reserviert hat. Er sagt die Zukunft voraus, in dem er zeigt, in welche Richtung wir unsere Zukunft steuern. Er bringt unsere versteckten Motivationen, Ängste und Fähigkeiten zum Vorschein. Er zeigt verborgene Aspekte unserer Persönlichkeit und Handlungen, unterschwellige Einflüsse unserer Erziehung und unserer Umwelt auf unser Verhalten und auf unsere Entscheidungen. Er beschreibt die Seite unserer konkreten Existenz, die unserer bewussten Wahrnehmung entgangen ist.

 

Genau aufgrund seines psychologischen Charakters ist der Tarot ein mächtiges Werkzeug in jeder Lebenslage. Er enthüllt unsere intimste Natur und gibt uns Zugang zu wertvollen inneren Ressourcen, mit denen wir jede existentielle Herausforderung erfolgreich bewältigen können. Einfacher gesagt: Er trägt zu der Entwicklung unserer Selbsterkenntnis bei. Durch diese Entwicklung gewinnen wir nicht nur mehr Kontrolle und Handlungsmöglichkeiten über verschiedene Situationen, wir verstehen besser wie und warum unsere Umwelt auf uns so reagiert, wie sie reagiert.

 

In diesem Zusammenhang sind Tarot-Prognosen nicht fatalistisch oder deterministisch zu verstehen. Sie treffen ein, wenn wir so weiterhin denken, fühlen und handeln, wie in der Fragestellung festgelegt. Aus diesem Grund hat eine Tarot-Legung immer die Möglichkeit, lösungsorientiert gestaltet zu werden.

 

Und was kann der Tarot über Beziehungen sagen, wenn er nur unsere Innenwelt beschreibt? Vieles! Denn prinzipiell können wir zwar die Menschen um uns herum nicht ändern, aber wir können unsere Haltung diesen Menschen gegenüber und vor allem unsere Handlungen in Bezug auf sie ändern. Dadurch erzeugen wir neue Interaktions- und Kommunikationsformen und bringen diese Menschen notwendigerweise dazu, anders zu uns zu stehen und anders mit uns umzugehen. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es eben heraus...